Projekte für die Freizeit

Unter jedem Punkt des Hauptmenüs finden Sie die Angebote und Projekte zum jeweiligen Thema. Hier haben wir für Sie noch einmal alle Angebote zu den Medienprojekten zusammengestellt, mit Ansprechpartnern und weiterführenden Informationen.

Mäuse-, Bücher- und Medienbanden

Insgesamt vierzehn Gruppen in verschiedenen Altersstufen sind es derzeit, die sich regelmäßig treffen und spielerisch die Welt der Medien erkunden.

Auf dem Programm stehen Geschichten zum Zuhören oder Selbsterleben, Recherchetraining, Film-Workshops, Lesenächte, Ausflüge zu Medienmachern und vieles mehr. 

Bücherkisten

Logo_Buecherkiste

Eine Kiste voller Lesestoff, auf Wunsch zu einem bestimmten Thema oder kunterbunt zusammen gestellt. Diese Bücherkisten können Schulklassen, Jugendgruppen oder andere Organisationen bestellen und zwei Monate lang darin stöbern.

Lesefreundschaften in der DG

Logo_Lesefreundschaften

Kinder - und auch viele Erwachsene – hören gern Geschichten. Andere Menschen lesen gern vor. Das Medienzentrum bringt sie zusammen. Rund 30 Ehrenamtliche lesen in Kindergärten und Primarschulklassen, in Seniorenheimen, Bibliotheken, Behindertentagesstätten und bei öffentlichen Anlässen vor. 

Lesekreis

Leseinteressierte Erwachsene treffen sich einmal im Monat in der Bibliothek in Kelmis zum Austausch. Die Treffen finden jeden zweiten Mittwoch im

Monat statt, von 19:30 bis 21:30 Uhr.

Mit Büchern groß werden – fit in der Medienwelt

Logo_Mit_Buechern_gross_werden

Seit 1997 erhalten alle zehn Monate alten Kinder in der DG Post. Ihre Eltern können sich in einer der öffentlichen Bibliotheken ein kostenloses Babybuch-Paket abholen. Im Laufe der Jahre kamen weitere Angebote für ältere Kinder hinzu: die Fünfjährigen bekommen Bücherwurm-Pakete, Zehnjährige können sich als „Diggis Lesekids“ löwenstark lesen und 15-jährige in einem Onlinespiel ihre Medienfitness beweisen.

Viele dieser Projekte bietet das Medienzentrum in Zusammenarbeit mit den anderen Bibliotheken in der DG an. Übrigens hat die „Stiftung Lesen“ die Leseförderung in der DG 2013 in den Katalog der „best practices“ aufgenommen.

Cleverbags – schlaue Rucksäcke für junge Leser

Logo_Cleverbags

Cleverbags in Grün, Blau, Orange und Rot! 36 schlaue Rucksäcke mit Büchern und Spielen zu jeweils einem Thema können Kinder zwischen drei und acht Jahren im Medienzentrum Eupen, in den Bibliotheken St.Vith, Büllingen, Kelmis und Weywertz entleihen.

Hinter die Kulissen beim Film schauen: das KinderKinoFest KiKiFe

Logo_KiKiFe

Seit November 2011 gibt es jährlich im Herbst ein KinderKinoFest in allen drei Kinos in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Es möchte Kindern die Gelegenheit geben, zu entdecken, wie Film gemacht wird: in Workshops, wo sie selbst die Technik ausprobieren können oder durch den Austausch mit namhaften Filmproduzenten und Regisseuren, die dank der Zusammenarbeit mit dem deutschen Kindermedienfestival „Goldener Spatz“ nach Belgien kommen. 

Safer Internet Day: der europäische Aktionstag zum Thema Internetsicherheit auch in Ostbelgien

Safer Internet Day

Seit 2004 wird jährlich im Februar der „Tag der Internetsicherheit“ begangen, an dem sich mittlerweile mehr als 100 Länder weltweit beteiligen. Das Medienzentrum und die Jugendinformationszentren JIZ und Infotreff organisieren in jedem Jahr spezifische Angebote für die ostbelgische Bevölkerung.

Jurymitglied beim Kindermedienfestival „Goldener Spatz“

Logo Goldener Spatz

Im Mai 2013 entsandte die Deutschsprachige Gemeinschaft erstmals ein Kind in die Kinderjury Film und Fernsehen des renommierten deutschen Kindermedienfestivals „Goldener Spatz“. Seither darf in jedem Jahr ein Mädchen oder Junge zwischen neun und 13 Jahren gemeinsam mit Kindern aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Lichtenstein und Südtirol Filme bewerten und die begehrten Goldenen Spatzen verleihen. Der Aufruf, um Jurymitglied zu werden, erfolgt jedes Jahr im Dezember-Januar. Projektpartner ist das Medienzentrum der DG.

Euregionales Jugendfilmfestival EJFF

Das erste Euregionale Jugendfilmfestival startete 2009. Seither findet das Festival alle zwei Jahre statt. Das EJFF bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Filme einem großen Publikum zu zeigen. Wenn die jungen Regisseure dies wünschen, erhalten sie während der Arbeit am Filmprojekt Hilfe von Profis. Projektpartner in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Medienzentrum in Eupen.

Angebote für nicht-professionelle Filmemacher

entwurf-kamera

Nicht nur die Profis finden in Belgien gute Produktionsbedingungen. Auch nicht-professionelle Filmemacher unterstützt die Deutschsprachige Gemeinschaft: sie stellt Technik, Material und Beratung zur Verfügung.

  • In der Materialausleihe des Medienzentrums können Bürger und Vereine technisches Material ausleihen, das sie für Filmarbeiten brauchen: Kameras, Mikrophone, Scheinwerfer, Bühnenelemente, digitale Aufnahmegeräte.
  • Für den Filmschnitt steht ein iMac in der Multimediawerkstatt des Medienzentrums zur Verfügung, den Sie nach Absprache kostenlos nutzen können.
  • Wer einen Film für die Ausstrahlung im Offenen Kanal Ostbelgien produzieren möchte, kann Kameras, Mikrophone und Scheinwerfer dort ausleihen und die dort vorhandenen Schnittplätze (PC mit Edius-Schnittprogramm) nutzen.
  • Wer am Euregionalen Jugendfilmfestival teilnehmen möchte, kann Unterstützung von Profis aus den Partnerregionen erhalten. Das Medienzentrum ist Projektpartner und stellt gern den Kontakt her.
  • Das Medienzentrum und der Offene Kanal Ostbelgien haben gemeinsam eine mobile Green-Box angeschafft, die vielfältige Trickaufnahmen möglich macht. Sie kann (nach Absprache) kostenlos vor Ort genutzt werden.
  • Und nicht zuletzt: wer ein Filmprojekt plant und nicht so recht weiß, wie er es umsetzen könnte, kann sich an die Medienagentur im Medienzentrum wenden. Sie hat vielfältiges Informationsmaterial im Angebot, kann den Kontakt zu geeigneten Referenten herstellen und ist gern bei der Planung behilflich.
  • Wer für sein Projekt die Unterstützung von Profis aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft einkaufen möchte, sollte einen Blick in den Medienatlas werfen. Darin sind alle Medienschaffenden aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft aufgelistet.

Jugendliche können mit wenig Aufwand eine finanzielle Unterstützung für ihre Projekte erhalten, über die Projektförderung „Kulturbeutel“.

Weiterbildungen zu Medienthemen

Sie suchen eine Weiterbildung zu einem Medienthema? Die Weiterbildungsdatenbank der Deutschsprachigen Gemeinschaft erfasst alle aktuell verfügbaren Angebote und listet sie, übersichtlich nach Themen getrennt, auf.

Sie möchten selbst eine Weiterbildung zu einem Medienthema organisieren und suchen Informationen oder einen Referenten? Das Medienzentrum hilft Ihnen gern weiter.

Klick sicher – wöchentlich aktuelle Informationen zu Internet-Sicherheitsthemen im Rundfunk

Unter dem Namen „Klick sicher!“ strahlt der BRF jeden Donnerstagmorgen einen Beitrag aus, der aktuelle Sicherheitsthemen im Internet aufgreift. Die Rubrik präsentiert der BRF in Zusammenarbeit mit der Föderalen Polizei und der RTBF, deren Sendung „Surfons tranquille“ als Vorbild diente. 

Multimedia für Einsteiger

Die Multimediawerkstatt des Medienzentrums bietet Hilfestellung bei allen Fragen rund um Internet und Multimedia. Ursprünglich war das Angebot für Kinder gedacht. Mittlerweile nutzen es mehrheitlich Erwachsene, die „nur mal eben eine Frage“ haben oder eine kurze Einführung suchen. Häufig geht es um:

  • den ersten Kontakt mit dem Internet („Wie komme ich überhaupt da rein?“),
  • die Einrichtung einer eigenen Mailadresse,
  • das Herunterladen von Fotos von der digitalen Kamera oder
  • kindersichere Filter.

Das Angebot gibt es auf Termin.