Film und Fernsehen

Filmland Belgien

Belgische Filme bringen es aktuell auf sieben Nominierungen bei den Oscars. Bei den großen Filmfestivals wie der Berlinale, den Filmfestspielen von Cannes oder dem Filmfestival von Biarritz gehören belgische Produktionen immer wieder zu den Gewinnern.

Und nicht nur Regisseure wie die Dardenne-Brüder oder Felix Van Groeningen sind international unterwegs. Schauspieler wie Benoît Poelvoorde oder Emilie Dequenne spielen mit den ganz Großen des Filmgeschäfts. Kreative Köpfe aus Belgien schaffen Computeranimationen für Zeichentrickfilme oder aufregende Kameratechnik für Sportübertragungen. 

Hollywood in Belgien?

Generell erlebt die belgische Filmindustrie in den letzten Jahren einen starken Boom. Das „Tax Shelter“ Steuergesetz erlaubt es privaten Geldgebern, in Filme zu investieren und so Steuergutschriften zu erhalten. So werden neue Finanzierungsquellen für belgische Filmschaffende zu einem Produktionsmotor. Aber auch Drehorte in Belgien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei Filmemachern.

Belgisches Fernsehen

Der belgische Fernsehmarkt ist relativ überschaubar. Dies liegt vor allem an den hohen Kosten für Fernsehproduktionen: in einem Land mit drei offiziellen Sprachen und Kulturen erreicht man von vorneherein nur ein begrenztes Publikum. Dennoch gibt es in Belgien einen öffentlich-rechtlichen TV-Sender pro Sprachgemeinschaft. In Flandern und im französischsprachigen Belgien bestehen außerdem einige Privatsender.

Unter den einzelnen Menüpunkten erhalten Sie einen Überblick über die belgische Medienlandschaft in deutscher Sprache.